Energieberater Michael Ploner

Energieeffizient in die Zukunft

Lüftungsplanung und -konzept

Was ist das?

Ähnlich wie bei der Heizung, ist es auch notwendig eine Lüftungsanlage zu planen und zu Dimensionieren (in Form einer s.g. Volumenstromberechnung). Hierbei wird die benötigte Luftmenge für das Gebäude (m³/h) ermittelt, die von der Lüftungsanlage zu fördern ist. Die nötige Luftmenge ist abhängig vom Volumen des Gebäudes, Dichtheit des Gebäudes, Art und Anzahl der Räume, sowie Anzahl der Bewohner.

Wozu benötige ich das?

Wird eine Lüftungsanlage nicht richtig geplant, kann dies schwerwiegende Folgen haben.
Ist sie zum Beispiel zu klein ausgelegt, muss diese mit hoher Leistung laufen was einen extrem hohen Stromverbrauch zur Folge hat. Als Beispiel: Um 200m³/h Luft zu fördern, benötigt die Anlage 17 Watt. Wird die Luftmenge auf 400m³/h verdoppelt, benötigt die gleiche Anlage schon 121 Watt! D.h. Doppelte Luftmenge = siebenfacher Stromverbrauch! Neben dem höheren Verschleiß der Anlage, kann es auch dazu kommen, dass durch den hohen Stromverbrauch die gesamte Anlage unwirtschaftlich wird, da die Heizkostenersparnis (durch die Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage) in keiner Relation zu den Stromkosten der Lüftungsanlage stehen.
Wird die Lüftungsanlage zu groß ausgelegt, wird oftmals ein zu großes und entsprechend teureres Gerät verbaut.

Ebenso müssen die nötigen Volumenströme und Anzahlen der einzelnen Luft-Ein- und Auslässen in den Räumen berechnet und ermittelt werden, da es bei zu hohen Volumenströmen bzw. zu geringer Anzahl an Ein- und Auslässen zu Strömungsgeräuschen und Lärmbelästigungen kommen kann.

Lüftungsanlagen müssen daher immer von Fachleuten geplant und eingebaut werden! Luft ist ein "Lebensmittel"! Dementsprechend muss damit auch umgegangen werden!

E-Mail
Anruf